Modul 3.4 Kinder und der Beckenboden

Ziele:

  • Sie sind fähig, Kinder mit Miktions- und Defäkationsstörungen und Enuresis  zu behandeln
  • Sie haben Kenntnisse der Embryologie und Pathophysiologie der Beckenbodendysfunktionen bei Kindern
  • Sie erkennen Ihre eigenen Grenzen und die „red flags“ in Bezug auf die Behandlung von Kindern

Themen:

  • Embryologie und Physiologie der Kontinenz Entwicklung
  • Pathophysiologie wie Miktions- und Defäkationsstörungen sowie Enuresis
  • Kongenitale Fehlbildungen
  • Klinische Psychologie
  • Messinstrumente wie Miktions- und Stuhlgangtagebuch, und Befundblatt
  • Medizinische und physiotherapeutische Behandlungsmöglichkeiten
  • Geschlechtsspezifische Probleme
  • EBCP: Richtlinien 

Methoden:

  • Vorbereitende Lektüre
  • Referate
  • Vertiefung der Inhalte anhand von Fallbeispielen
  • Praktische Arbeit unter Studierenden (Untersuchungs- und Behandlungstechniken)
  • Gruppenarbeiten und –Diskussionen
  • Reflexion

Leistungsnachweis:

Das Modul wird mit einem Task abgeschlossen

Hauptreferenten: Netty Bluyssen MAS Pt, Dr. med. Johannes Spalinger, Dr. med. Isabelle Schnyder


Kursgebühren:

Kosten CHF 1160.-
Mitglieder pelvisuisse CHF 1130.-


Datum*:

Auf Anfrage


*Änderungen vorbehalten