Modul 3.2 Sexuelle Dysfunktionen und der Beckenboden

Ziele:

  • Sie kennen die Pathophysiologie von sexuellen Dysfunktionen
  • Sie kennen die abdominale und perineale Sonographie in Theorie und Praxis
  • Sie verstehen die psychologischen Hintergründe zu den Pathophysiologien und erarbeiten Strategien für einen sinnvollen Umgang damit
  • Sie kennen Behandlungsmöglichkeiten wie myofasziale Techniken und vaginale Ballontherapie und können diese anwenden

Themen:

  • Vertiefung Pathophysiologie folgender Pathologien: Dyspareunie, Vaginismus, erektile Dysfunktion, Impotenz, Vulvitis, Geschlechtskrankheiten
  • Krankheitsspezifische Psychologie und Ethik
  • Klinische Diagnostik inklusive abdominaler und perinealer Ultraschall
  • Medizinische Behandlungsmöglichkeiten (OP-Techniken, Medikamente)
  • Physiotherapeutische Behandlungsmöglichkeiten (myofasziale Techniken, vaginale Ballontherapie

Methoden:

  • Vorbereitende Lektüre
  • Referate
  • Vertiefung der Inhalte anhand von Fallbeispielen
  • Praktische Arbeit unter Studierenden (Untersuchungs- und Behandlungstechniken)
  • Gruppenarbeiten und –Diskussionen
  • Reflexion

Leistungsnachweis:
Das Modul wird mit einem Task abgeschlossen

Hauptreferenten: Prof. Dr. med. Bernhard Schüssler, Dr. med. Woet Gianotten,
Dr. med. Heidi Grossenbacher, Jacqueline de Jong MScPt, Dr. phil. Antara Hotz


Kursgebühren:

Kosten CHF 870.-
Mitglieder pelvisuisse CHF 845.-


Datum*:

31. Mai - 02. Juni 2018       Donnerstag bis Samstag   


*Änderungen vorbehalten