Modul 2.5 Pelvic Organ Prolapse (POP)

Ziele:

  • Sie kennen die Anatomie und Physiologie der Aufhängesysteme der Beckenorgane
  • Sie kennen die Pathologie und Risikofaktoren des POP
  • Sie kennen die konservativen und operativen Behandlungsmöglichkeiten
  • Sie kennen die Theorie der POP-Q Messung und können diese praktisch durchführen
  • Sie kennen die physiotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten und können diese ausführen
  • Sie beurteilen und behandeln den POP evidence based
  • Sie kennen die Hilfsmittel und deren Anwendungsmöglichkeiten und können die Patientinnen beraten

Themen:

  • Risikofaktoren von Senkungen und deren Folgen
  • Pathophysiologie; Cystozele, Urethrozele, Descensus uteri, Rektozele
  • Klinische Diagnostik (Ultraschall)
  • Theoretische und praktische Anwendungen der POP-Q-Scale
  • Therapie Möglichkeiten (OP-Techniken, Pessare)
  • Entlastungstechniken
  • EBCP: Case Report

Methoden:

  • Vorbereitende Lektüre
  • Referate
  • Vertiefung der Inhalte anhand von Fallbeispielen
  • Praktische Arbeit unter Studierenden (Untersuchungs- und Behandlungstechniken)
  • Gruppenarbeiten und –Diskussionen
  • Reflexion

Leistungsnachweis:


Das Modul wird mit einem Task abgeschlossen


Hauptreferenten:
 Prof. Dr. med. Annette Kuhn, Prof. Dr. med. Gabriel Schär,
Sandra Kilchenmann, Ulla Due MScPt

Kursgebühren:

Kosten CHF 870.-
Mitglieder pelvisuisse CHF 845.-


Datum*:

 24. bis 26. August 2017      Donnerstag - Samstag  

Die einzeln besuchten Module sind zum Teil kürzer als das entsprechende Modul des ganzen Lehrgangs


*Änderungen vorbehalten