3.5 Onkologie und der Beckenboden

Ziele:

  • Sie haben Kenntnisse der onkologischen Pathologien im Bereich der Gynäkologie, Proktologie und Urologie
  • Sie haben Kenntnisse darüber, welche Auswirkungen diese Pathologien auf den Beckenboden haben
  • Sie kennen die klinische Diagnostik, die medizinischen Behandlungsmethoden und deren Auswirkungen auf den Beckenboden
  • Sie können die bereits erworbenen Fähigkeiten in der Behandlung onkologischer Patienten angepasst anwenden

Themen:

  • Gynäkologische Onkologie (Ovarium-, Uterus-und Cervix-Karzinom) und deren Folgen für den Beckenboden
  • Proktologische Onkologie (Rektum-Karzinom)
  • Urologische Onkologie (Blasen-Karzinom und Blasen Polypen)
  • Klinische Diagnostik (PAP-Abstrich, CT, MRI, Blutbilder, “Red Flags“ in der Anamnese)
  • Spezifische medizinische Behandlungsmethoden (Medikamente, Operationen, Radiotherapie) und deren Folgen für den Beckenboden
  • Physiotherapeutische Behandlungsmöglichkeiten

Methoden:

  • Vorbereitende Lektüre
  • Referate
  • Vertiefung der Inhalte anhand von Fallbeispielen
  • Praktische Arbeit unter Studierenden (Untersuchungs- und Behandlungstechniken)
  • Gruppenarbeiten und –Diskussionen
  • Reflexion

Leistungsnachweis:
Das Modul wird mit einem Task abgeschlossen

Hauptreferenten: Els Witteveen MD PhD, Dr. med. Kathrin Zaugg, Stefanie Otto,
Prof. Dr. med. Michael Müller, Dr. med. Nicolas Clément


Kursgebühren:

Kosten CHF 870.-
Mitglieder pelvisuisse CHF 845.-


Datum*:

 Auf Anfrage     


*Änderungen vorbehalten